re|art - Kunsthandel war gestern

Presseinformation

Das Pressekit beinhaltet ein reART-LOGO, eine Projektbeschreibung dt./engl. und ein Pressefoto. Herunterladen

Über reART

Über reART

Das neue Geschäftsmodell reART ist die zeitgemäße Verkaufsplattform für Kunstwerke anerkannter Künstler aus privaten Sammlungen, Nachlässen oder Galerie- und Museumsarchiven. Die Grundidee ist dabei, Sammler, Galeristen, Erben oder private Besitzer von hochwertiger, anerkannter und gelisteter Kunst dazu anzuregen, über den Verkauf Ihrer Kunstwerke nachzudenken.

Es soll der Anstoß dazu gegeben werden, die Lücke zwischen Anbietern und Suchenden zu schließen und somit schlummernde Schätze wieder in einen „Kunstkreislauf“ zu bringen. Die Internetplattform reART stellt eine unkomplizierte Möglichkeit der dauerhaften Präsentation und der Suche von Kunstwerken im Internet dar; bei der die Kunst ihre Wertschätzung, erfährt und Verkäufer und Käufer anonym bleiben.

Das Einstellen der Kunstwerke ist für den Verkäufer kostenlos und zeitlich unbegrenzt!!!

Was steckt also dahinter?

Das Neuartige an diesem Online-Angebot für Kunstinteressierte liegt vor allem Anonymität und Sicherheit, die sowohl den Verkäufern als auch den Käufern von Kunstwerken gewährt wird. Denn das im Internet bereitgestellte, kundenfreundliche Verkaufsmodell reART kommt nur durch den Sachverstand des Initiatoren zustande und durch die persönliche Beratung und Vermittlung wird für einen reibungslosen Ablauf bei der Abwicklung von Geschäften gesorgt.

Das auf der Plattform reART angebotene Spektrum umfasst Werke der Moderne verschiedener Gattungen wie Malerei, Graphik und der Bildhauerei. Das breit gefächerte Sortiment ist übersichtlich strukturiert und für jeden leicht einsehbar. Der interessierte Kunstliebhaber kann sich also jederzeit gründlich auf der reART Website umsehen: Detailgenaue Abbildungen, ausführliche Werkbeschreibungen der einzelnen Werke, inklusive relevanter Informationen zu den jeweiligen Künstlern, machen die Werke schon im Netz gut erlebbar. So kann sich der Suchende auf bequeme Weise bereits im Vorwege ein „realistisches Bild“ des Angebots machen und eine eigene Vorauswahl treffen.

Bezeichnend für reART ist, dass jeder Kunde seinen individuellen Bedürfnissen entsprechend beraten wird. Dies betrifft zum Beispiel die qualitative Expertise und preisliche Einschätzung vorhandener Werke, Informationen zu einer ausgewählten Künstlerin oder einem Künstler, bis hin zu gezielten Kaufempfehlungen. Die Anonymität in der Handhabung bietet sowohl für die Verkäufer als auch die Käufer Vorteile, denn zwischen den an einem Geschäft beteiligten Parteien werden keine persönlichen Daten ausgetauscht. Hinzu kommt, dass die jeweiligen Kunstwerke erst nach erfolgreicher Abwicklung des Kaufvertrags ausgehändigt werden, d.h. bis ein Bild verkauft ist, verbleibt es in den Händen des Anbieters.

Die „reART-Roadshows“ sind ein weiterer wichtiger Bestandteil des Gesamtkonzepts und bilden eine spannende Ergänzung zur Internetplattform. Mit wechselnden Ausstellungen in unterschiedlichen Formaten werden sie über das Jahr verteilt in diversen Städten Station machen. Ob parallel zu Messen oder im Rahmen von eigens dafür konzipierten Programmen, mit den „reART-Roadshows“ kommt die Kunst zum Publikum. Diese mobilen Präsentationen bieten eine gute Gelegenheit, bestimmte Werke „live“ in Augenschein zu nehmen. Zugleich erweitert sich mit jeder Schau das mit reART verbundene Netzwerk.

Wer hat am meisten davon?

Eine Grundidee ist dabei, dass auch diejenigen Besitzer von Kunstwerken dazu angeregt werden, über den Verkauf von Kunst nachzudenken, die sich bislang davor gescheut haben einen solchen Schritt zu tun. Das kann ein klassischer Sammler sein, der zwar schon mit dem Gedanken gespielt hat, bestimmte Werke wieder in den Umlauf zu bringen, damit aber ungern allzu viel Zeit verbringen möchte. Vielleicht hat jemand ein kostbares, geerbtes Bild, das mit gebührendem Respekt behandelt werden möchte, das aber einfach nicht so recht zur neuen Einrichtung passt und daher seit geraumer Zeit mit dem Gesicht zur Wand steht. Der hohe Aufwand, aber auch die Schwellenangst, die so manchen davon abhalten, ein klassisches Auktionshaus aufzusuchen, sollen bei reART verhindert werden. Es soll der Anstoß dazu gegeben werden, die Lücke zwischen Anbietern und Suchenden zu schließen und somit schlummernde Schätze wieder in einen „Kunstkreislauf“ zu bringen. Und wenn einmal der Entschluss gefasst wurde, sich von einem geschätzten Bild zu trennen, dann soll auch eine angemessene Summe dafür gezahlt werden.

Deshalb stellt reART eine unkomplizierte Möglichkeit der dauerhaften Präsentation und der Suche von Kunstwerken im Internet zur Verfügung, bei der die Kunst zugleich Wertschätzung erfährt.

Das Konzept will also neuen Schwung in den Markt bringen. Kunstwerke sollen ihre Wirkung entfalten, neuen Betrachtungen und Wahrnehmungen zugänglich gemacht werden. Ausgangspunkt für das Konzept ist die Erkenntnis, dass bei vielen Kunstfreunden offenkundig der Wunsch besteht, sich wieder auf die originären Werte und Funktionen von Kunst zu besinnen. Solitäre Werke sollen aus der Schublade hervorgeholt und entstaubt werden, um dann auf einfachem Wege den Besitzer zu wechseln. Die Kunst, mit der wir uns umgeben, will nicht als reines Investitionsobjekt angesehen werden, sondern auf möglichst vielschichtige Art und Weise direkten Einfluss auf unser Leben haben und die ihr gebührende Aufmerksamkeit ernten.

Durch die Revitalisierung des Kunsthandels, die Kunst in ihren eigentlichen Wirkungen wiederbeleben!

Verfasserin: Barbara Lang

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für reART®

Stand: Januar 2015

Allgemeines

• reART® ist eine eingetragene Marke
• reart.de ist eine Verkaufsgalerie.
• reart.de bietet die Plattform im Internet und in Galerien, Kunst zu präsentieren, zukaufen und zu verkaufen.
• Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Käufer, Verkäufer (natürliche und juristische Personen) und der reart.de (Vermittler und Händler).

Leistungen der reart.de

• reart.de berät in allen Fragen den Verkäufer/Käufer und tritt stellvertretend für Sie als Vermittler auf.
• reart.de stellt die Internetplattform zur Verfügung und stellt die Werke online. In unregelmäßigen Abständen finden öffentliche Verkaufsausstellungen (reART – roadshows) statt.
• Verkäufer und Käufer bleiben, wenn nicht anders vereinbart, immer anonym.

Kosten/Pflichten für den Verkäufer

• Der Verkäufer liefert ein oder mehrere Fotos seines Werkes oder beauftragt reart.de, Fotos oder Filme des Werkes zu erstellen (kostenpflichtig), um diese auf der Webseite zu präsentieren. .
• Die Laufzeit der eingestellten Bilder auf der Website reart.de ist unbegrenzt und kostenlos, außer es werden mit dem Verkäufer andere Konditionen vereinbart.
• Der Verkäufer und reart.de ermitteln gemeinsam den Preis des Werkes. Sollten bei der Preisermittlung ein Gutachten notwendig sein, so trägt der Verkäufer die dann noch zu ermittelnden Kosten.
• Bei Verkauf eines Werkes bis 5000,00 € werden 21 % (incl. 1% Bildkunst-Abgabe) Vermittlerprovision sofort fällig und vom Verkaufspreis abgezogen. (ab 5001,00 € 16 % (incl. 1% Bildkunst-Abgabe), ab 10001,00 € 11 % (incl. 1% Bildkunst-Abgabe))
• Der Verkäufer verpflichtet sich, das Werk zur Besichtigung und/oder Einschätzung (Käuferinteresse, Gutachtenerstellung, etc.) reART zur Verfügung zu stellen.
• In unregelmäßigen Abständen finden reART-roadshows statt. Die reART-roadshows sind Verkaufsausstellungen, auf denen die jeweiligen Werke live präsentiert werden können. Die Teilnahme ist freiwillig. Bei Teilnahme entstehen Kosten (Verpackung, Transport, etc.), die dann vom Verkäufer getragen werden.
Bei Verkauf eines Werkes auf einer reART-roadshow oder Messe wird eine höhere Vermittlerprovision fällig: bis 5000,00 € werden 31 % Vermittlerprovision (incl. 1% Bildkunst-Abgabe) sofort fällig und vom Verkaufspreis abgezogen. (ab 5001,00 € 26 % (incl. 1% Bildkunst-Abgabe), ab 10001,00 € 21 % (incl. 1% Bildkunst-Abgabe. reART verpflichtet sich, während der oben aufgeführten reART-roadshows, das Werk zum festgelegten Kaufpreis zu versichern.
• Der Verkäufer erklärt verbindlich, das das/die Werk/e sein Eigentum ist/sind, das es/sie frei von Rechten Dritter ist/sind, und das kein Anspruch aus sonstigen Verpflichtungen bestehen (z.B. Restitution) und das es sich um ein Original handelt.
• Der Verkäufer verpflichtet sich, vollständig und detailhaft über den Erhaltungszustand des Kunstwerkes zu informieren. Bei Zuwiderhandlung oder falschen Angaben, falscher Identität haftet der Verkäufer für alle daraus entstehenden Kosten, Verfahren und sonstigen Nachteilen.
• Das Original bleibt im Besitz des Verkäufers und wird erst ausgehändigt, wenn ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag zwischen Käufer und reart.de zustande gekommen ist, die Verkaufsumme vollständig beglichen wurde und der Verkäufer sein Geld (abzüglich der reART – Provision und sonstigen Kosten) erhalten hat!

Kosten für den Käufer

• Transport und Versand des verkauften Werkes werden getrennt berechnet und vom Käufer getragen.
• Dem Käufer steht (wenn zwischen Verkäufer und Käufer ausdrücklich nicht anders vereinbart wurde) ein Rücktrittsrecht zu, welches er innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt (schriftliche Bestätigung, Stichtag ist die Übergabe des Kaufgegenstandes) ausüben muss. Angefallene Versand- und Rückversandkosten gehen in diesem Falle zulasten des Käufers!
• Der jeweils angegebene oder verhandelte Preis eines Werkes versteht sich als Endpreis einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Verschiedenes

• Sämtliche Inhalte der Website reart.de, insbesondere das Design, die Texte, die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen auf keinen Fall ohne der Zustimmung von reart.de. kopiert, bearbeitet, ausgedruckt oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.
• reart.de übernimmt keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.
• Gerichtsstand ist Hamburg. Es gilt deutsches Recht. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt.
• Die Inhalte werden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernehmen. Auf Grund der besonderen Darstellungsform im Internet kann reart.de keine Gewähr für eine detailgetreue, farbechte Darstellung der Werke übernehmen.
• reart.de haftet nicht für die jederzeitige Verfügbarkeit des Internetportals. Nach dem heutigen Stand der Technik des Internets kann eine fehlerfreie und/oder eine jederzeit verfügbare Datenkommunikation nicht gewährleistet werden. Verfügbarkeit und Zugänglichkeit können aus technischen Gründen und Umwelteinflüssen, Beschränkungen oder Unterbrechungen, Wartungs- oder Reparaturarbeiten gestört werden, auf die reart.de keinen Einfluss hat und somit auch keine Haftung übernimmt.

• TMG-Telemedeingesetz : § 7 Allgemeine Grundsätze
(1) Diensteanbieter sind für eigene Informationen, die sie zur Nutzung bereithalten, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
(2) Diensteanbieter im Sinne der §§ 8 bis 10 sind nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben auch im Falle der Nichtverantwortlichkeit des Diensteanbieters nach den §§ 8 bis 10 unberührt. Das Fernmeldegeheimnis nach § 88 des Telekommunikationsgesetzes ist zu wahren. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich.

Datenschutz

• Die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) kann Sicherheitslücken aufweisen. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

• Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Der Betreiber der Seiten behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

• Alle Daten aus den entstehenden Vertragsverhältnissen, ob Verkäufer oder Käufer, werden vertraulich und anonym behandelt. Die von Verkäufer und Käufer übermittelten und zu Geschäftsabwicklung erforderlichen Daten werden elektronisch gespeichert.
Nur zur Bestell- und Lieferzwecken oder zur Zahlungsabwicklung beauftragter Kreditinstitute werden diese Daten weitergegeben.

IMPRESSUM

reART®
Georg Molitoris
Gorch-Fock-Strasse 6
20357 Hamburg

0049 1724512617
0049 40 41355 730
info@reart.de
www.reart.de

Ust.Nr. 42/164/02885

Introduction

The new business model of gallery owner Georg Molitoris is conceived to provide a modern sales platform for art works by renowned artists originating from private collections, inheritances or gallery and museum archives. The new concept was introduced with the bold thesis: “Art trade is obsolete.” Just a minute, what exactly does this mean? Surely this claim will evoke different reactions or perhaps even give the impression of being somewhat contradictory. For ReArt® certainly does intend to promote dealing in art.

So what’s behind all this?

The innovative quality of this online offer for art lovers lies primarily in the unique combination of its specific elements. Ranking first is the anonymity and security offered to both the potential sellers and buyers of art works. At a close second, these prominent aspects are backed by the specialist knowledge supporting the online solution. The customer-friendly commercial concept ReArt® , which is at all times available to its clients via the internet, clearly is founded upon the expertise of its initiator. Only his readiness to provide the clients with complementary consultation and agency services ensures a smooth handling of all business transactions involved.

The stimulating factors capable of breathing some fresh air into the field of art trade are indeed easily discernable. The selection of art works provided by potential sellers is based upon the expert knowledge of the gallery owner and underlies high quality criteria. The spectrum of works offered on the platform encompasses modern art of various genres ranging from painting and graphics to sculpture. The richly diverse assortment is well-structured and comfortably accessible on the internet – an extensive resource for anyone interested in the arts. Interested persons may thoroughly search and browse the ReArt® website: Search functions leading to accurate images, detailed work descriptions of the individual art works, including relevant information about each artist, allow visitors to vividly experience the art works already on the web. Prospective buyers may thus get a “realistic picture” of the offer and make their individual pre-selection of works in a very convenient manner.

In addition, the site provides to-the-point information, instructing potential sellers and buyers in the individual steps which lead to a successful business transaction. A further distinguishing feature of ReArt® is that the customer also benefits from professional advice tailored to match his individual requirements. This comprises the expertise necessary for evaluating the quality and determining the price of specific art objects. It also includes providing more detailed information about a particular artist and giving targeted sales advice. Prospective sellers and buyers alike benefit from the anonymity granted in all dealings, for no personal data is exchanged between the parties involved. And it is only after successful conclusion of a sales contract that the works of art are actually handed over to their new owner, meaning that until then they remain with the person offering them for sale. The terms and conditions of ReArt® were developed to be transparent and easily comprehensible. The named components which form the basis of this concentrated art platform are well thought out and are altogether aimed at reliability and trustworthiness.

The “ReArt® Roadshows“ are yet another essential component of the overall concept, complementing the internet platform in an attractive way. Alternating exhibitions in different formats will be presented in various cities throughout the year. Whether parallel to major art fairs or in the frame of programs created specifically for this purpose, the Roadshows will bring art directly to the public. The mobile art shows offer a perfect occasion to encounter certain works in their physical form. What’s more: These captivating experiences help to expand the scope of the ReArt® network with each presentation.

Who benefits most?

One of the underlying ideas is that also those owners of art works will be encouraged to think about selling art that have as yet been reluctant to take such a step. This may be your classic collector, who has already considered bringing certain works back into circulation but is unwilling to spend too much time on it. Or perhaps someone has inherited a valuable painting, which certainly calls for due respect, but somehow it doesn’t go with the new furnishing and has thus been standing with its face to the wall for quite some time.

Threshold apprehension, but also the big effort involved, keeps many people from approaching a traditional auction house. ReArt® endeavors to overcome these constraints by closing the gap between suppliers and seekers and bringing hidden treasures back into the “fine arts circuit”. And once the decision has been made to part with a long-cherished piece of art, it goes without saying that an appropriate sum should be paid for it. E-Bay therefore is out of the question for this target group. This is why ReArt® provides an uncomplicated possibility for the permanent presentation and search of art works in the internet, which at the same time pays tribute to the arts. Therefore, chances are good that trade in the described segment of the arts community will indeed be activated.

The intention behind ReArt® is to give fresh momentum to the market. The “commodity” on offer, though, is understood as more than just a product. In fact, the initiator’s aim is to awaken art itself to new life: Art should become visible, get loud and speak for itself. Works of art should be allowed to fully unfold their beneficial effects through increased exposure to new perceptions and aesthetic experiences. Dormant works are to be resurfaced and changes of ownership facilitated. The concept’s point of departure was the recognition of a widely perceived need among art lovers to refocus on the primary values and intrinsic benefits of the arts. The art we surround ourselves with should not been seen as merely an investment, after all, aesthetic experiences are capable of influencing and enriching our lives in a multifaceted way. One can even argue that by revitalizing the art trade, the essential effects of the arts will also be revived.

Written by: Barbara Lang